Sammeldruck - Beim Druck sinnvoll sparen!

Im Sammeldruck werden Ihre Drucksachen auf großen Bögen zusammen mit Aufträgen anderer Kunden gedruckt. Dies ermöglicht günstige Preise bei kurzen Lieferzeiten.

Im Gegenzug sind die Papierauswahl und die Verarbeitungsmöglichkeiten eingeschränkt.

Es wird nach der üblichen FOGRA Norm gedruckt. Eine individuelle Farbeinstellung der Druckmaschinen gemäß Proof oder Druckmuster ist hier im Gegensatz zum „Individualdruck“ nicht möglich.
Bei der Verarbeitung im Sammeldruck können leichte Schwankungen in Schnitt, Farbe und bei Falzungen auftreten.


Vorgaben für die Druckdatei im Sammeldruck:

TIF-Dateien:

  • Auf Hintergrundebene reduzieren
  • Keine Alpha-Kanäle
  • 300dpi
  • 3mm Anschnitt

JPG-Dateien:

  • 300dpi
  • 3mm Anschnitt

PDF-Dateien:

  • Im X3 Profil exportieren
  • Version 1.3 und kompatibel zu Acrobat 4.0.
  • Vermeiden Sie sog. N-Channel (Farbseparationen).
  • Transferfunktionen (Gradationskurven) sind nicht erlaubt.
  • Keine Photoshop PDFs liefern. Erzeugen Sie aus Photoshop immer eine JPG- oder TIF-Datei (nach o.g. Angaben zu JPG & TIF).
  • Transparenzen sind nicht erlaubt
  • 300dpi
  • 3mm Anschnitt

Schriften/Zeichensätze:

  • Alle Schriften in Pfade (bzw. Kurven) umwandeln. Auch Leerzeichen umwandeln. Bloßes Einbetten ist nicht ausreichend.
  • Linienstärke sollte mind. 0,17mm betragen

Farbe:

  • Farbmodus: CMYK
  • Maximaler Farbauftrag: 260% -  300%  (Bei einer Farbdeckung unter 10% kann die Farbe des Druckergebnisses sehr schwach erscheinen)
  • Für das Farbprofil verwenden Sie bitte immer die Einstellungen "ISO Coated FOGRA 27" für gestrichenes (Coated) Papier.

Schwarz richtig anlegen:

  • Schwarze und graue Texte oder Linien sollten immer in reinem Schwarz angelegt werden.
  • Um ein Tiefschwarz für Flächen zu erzielen sollten Sie zusätzlich zu 100% Schwarz andere Farbanteile zufügen z.B. 40% Cyan.